Plattentest | Albumkritik | Review


Die Musikstudenten

Take Five (VÖ: Februar 2015 | exklusiv bei Fuego-Online)


 

(music-on-net) - "Cover das Cover" - die Musikstudenten sind regelrecht respektlos, möchte man meinen. Sie scheuen sich noch nicht einmal, für ihre aktuelle Retroproduktion "Take Five" auf die legendäre Pappummantelung von Cannonball Adderley's - Somethin' Else, erschienen bereits 1958, zurückzugreifen, ohne auch nur einen Song dieses Jazzklassikers neu zu interpretieren.

 

 

Der visuelle Rückgriff auf diese Blaupause von Reid Miles, der das Maßstab setzende Corporate Design des amerikanischen Plattenlabels Blue Note, welches im letzten Jahr seinen 75. Geburtstag feiern konnte, über viele Jahr prägte, ist dabei hörbarer Anspruch zugleich. Bringt sich doch das Quartett unweigerlich mit großen Namen wie Miles Davis, Art Blakey, Hank und Sam Jones in Verbindung.

 

 

Im vokalen Intro zu Mercy, Mercy Mercy gibt Dennis Schütze gleich einmal eine Hand-lungsanweisung, wie man sich verhalten möge, wenn ein Missgeschick passiert. John "Cannonball"" Adderley hatte dieses Komposition von Joe Zawinful einst bekannt gemacht. Die Musikstudenten päsentieren ihre Version im klaren Stereomix unter Akzentuierung des Saxophons.