Konzertbericht und Konzertfotos

Kellner unplugged in der Posthalle

Kellner auf Road Session Tour | Andreas Kümmert aus Gemünden als Support am 12.02.2012 in der Posthalle Wuerzburg

Kellner Live In der Posthalle in Würzburg | © Gerald Langer
Kellner Live In der Posthalle in Würzburg | © Gerald Langer

Würzburg (music-on-net.com) Wieder einer der Winterabende im Februar, wo man sich fast einen Ruck geben muss, um die warme Wohnstube in Richtung Posthalle Würzburg zu verlassen. Heute einmal ganz ohne Fototasche, Stift und Papier, dafür mit der besten Ehefrau von allen (frei nach Ephraim Kishon) einfach nur mal Zuhören und Zuschauen. Ganz locker, ganz relaxt.

 

Tags zuvor schnell ins "world wide web" zum Audiostreaming und kurz angehört, was Kellner denn für eine Art von Musik macht. Oder was „die“ Kellner für Musik machen? Was meinten irgendwelche Schreiberlinge denn bloß mit bayerischer Mundart? Bei Kellner wird doch astreines Englisch gesungen. Hatte ich vielleicht den falschen Titel angeklickt? Ehrlich, bei gesungener bayerischer Mundart hätte ich den beabsichtigten Konzertbesuch wahrscheinlich gleich beerdigt.

 

20:03 Ankunft an der Halle – leichte Verspätung. Um 20:00 sollte es ja bekanntlich losgehen. Allein komme ich nie zu spät. Aber die beste Ehefrau von allen hatte die vereinbarten Zeiten etwas durcheinander gebracht.

 

Eintrittskarten werden unmittelbar vor Betreten der Halle eingelöst. Die große Posthalle ist flächenmäßig stark minimiert worden. Der große rückwärtige Trennvorhang hängt heute wohl keine 15 Meter von der Bühne entfernt. Nur wenige Zuschauer in der Halle und dann auch mit großem Sicherheitsabstand zur Bühne. Momentan ein spezifisches Problem in Würzburg, da eine geeignete Lokalität für 200 bis 300 Zuschauer, also in Clubgröße, fehlt.

 

Andreas Kümmert, mir gänzlich unbekannt, spielt schon. Wer ist eigentlich dieser Andreas Kümmert, der da mit seiner Akustischen auf der viel zu großen Bühne steht und uns feinste – weichere und härtere - Bluesnummern angedeihen lässt?

 

Der Mann kommt aus Gemünden am Main, ist Mitte zwanzig und zudem enorm gut bei Stimme. Sehr früh schon hatte sich eine Saite seiner Gitarre verabschiedet. Mit fünf Saiten kommt er allerdings immer noch prima zurecht. Dem Publikum gefällt’s, der Applaus weit mehr als eine Geste bloßer Höflichkeit.

 

Seine Facebook-Seite (http://www.facebook.com/A.Kuemmert) sei auch denen empfohlen, die gestern seine CD nicht gleich am Merchandising-Stand erworben haben. Gleich vier Songs stehen dort zum legalen Download bereit.

 

Nach diesem bereichernden Support kommen dann Mathias Kellner und seine Band auf die Bühne. Die Vier befinden sich derzeit auf der „Road Session Tour“. Es ist ihnen nicht unverborgen geblieben, dass sie heute vor nicht allzu großem Publikum spielen werden. Dennoch liefern die Jungs gut gelaunt, überwiegend sitzend, ein klasse Konzert. Bayerische Mundart – ja, bei den ausführlichen, aufschlussreichen und meist pointierten Ansagen von Mathias Kellner. Zum Beispiel Geschichten vom über achtzigjährigen Opa, der im Keller sitzt und Dinge erfindet, die es längst schon gibt. Ansonsten großartige Unplugged - Versionen von Songs, die die Kellnerband nicht oder bisher so nicht live gespielt haben.

 

Das Publikum ist begeistert und fordert Zugaben, die die Band um Mathias Kellner ( Gesang, Gitarre, Ukulele), Florian Sprenger (Gitarre, Gesang, Mandoline ), Andreas Schechinger (Schlagzeug, Gesang) und Johannes Molz ( Bass, Gesang) auch gerne gibt, bis sie bei „Story So Far“ klatschend von der Bühne zum Merchandising - Stand zieht.

 

Kurz vor 23:00 ist das Doppelkonzert vorbei. Die Zuhörer sichtlich zufrieden.

 

Übrigens: Das mit den über die Bühne schlurfenden hungrigen Krokodilen nehmen wir Kellner nicht krumm. Wir sind schließlich furchtlos und bringen beim nächsten Mal auch noch Freunde mit. Das nächste Mal komme ich nach Möglichkeit wieder mit Fotoausrüstung und mit der besten Ehefrau von allen. Versprochen - Mahlzeit!

 

© Gerald Langer (12-02-2012)

 

 

Für die Komplettisten hier eine Abschrift der Setlist:

 

Tear It Out – Q-Marks – Dracula – Pidgeons – Children’s Birthday Party – Murder – Carry On - Zigeunerfridl – Rich Man – Devil – Clouds – Goodfellas – Glow – Bees – Isong – Cotton Candy Lies - Oh Why – Last Cannibal – Poor Man – Story So Far

 

Website der Band: http://www.kellner-music.de/index.htm