Bibi Tanga

(music-on-net) – Der mittlerweile 45jährige Bienvenue "Bibi" Tanga ist als Diplomatensohn schon in jungen Jahren mit vielerlei Kulturen in Kontakt gekommen. 

 

In Paris lässt sich die Familie schließlich nieder. Die französiche Hauptstadt ist bis heute die musikkulturelle Schnittstelle zwischen dem afrikanischen Kontinent und Europa.

 

Daneben erfolgt Bibi's Vorprägung durch die stattliche Plattensammlung seines Vaters .

 

Bibi lernt Bass, Gitarre und Saxophon, auch seine Stimme wird im Gesangsunterricht geformt. Der Stepptanz scheint ihm als Körpersprache auf den Leib geschrieben. Gleichzeitig gibt der eigene Körper beim Steppen den Rhythmus vor.

 

Insofern darf man Bibi's musikalische Ausbildung als ganzheitlich betrachten, als Formung zum Vollblutmusiker.

 

Wie ein Schwamm saugt er verschiedene Stilrichtungen in sich auf. Es ist auf der einen Seite der amerikanische Rhythm'n'Blues und auch der Soul, auf der anderen Seite Reggae und Funk.

 

Die Pariser Métro ist seine erste Bühne. Hier lotet er die Akzeptanz seiner Musik aus.

 

2000 veröffentlicht er  sein erstes Album Le Vent Qui Soufflé, 2003 trifft Bibi schließlich den Produzenten Le Professeur Inlassable. Eine folgenreiche und seine Karriere durchaus positiv beeinflussende Begegnung.

 

Mit seiner Band, den Selenites, veröffentlicht er zwei Alben. Im Jahre 2010 Dunya, dem im Jahre 2012 40° Of Sunshine folgt.

 

Mit Now legt er im Jahr 2014 sein aktuelles Album mit neuer Band vor.

 

Am 4. August 2014 gastiert Bibi Tanga beim Würzburger Hafensommer.

 

Wer über das aktuelle Album von Bibi Tanga etwas mehr erfahren möchte: 

 

Plattentest – Bibi Tanga | Now

 

© Gerald Langer (30-06-2014)