Konzertbericht und Konzertfotos | Gabby Young & Other Animals beim Würzburger Hafensommer 2014

Würzburg (music-on-net) - Ehrlich, ich bin gespannt auf den Wirbelwind, den Vulkan, der über die Hafenbühne fegen soll. Hatte die Exzentrikerin Gabby Young beim Hafensommer 2012 nicht erleben können. All diejenigen, die damals dabei waren, schwärmten mir in den höchsten Tönen vor. Logisch, dann wachsen natürlich auch meine Erwartungen. Details


Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Gerhard (Samstag, 02 August 2014 17:23)

    Das Schrille ist per se auch nicht so meins. Mir gefiel ihre kraftvolle Stimme, wenn sie phasenweise nur sang.
    Mich erinnerte die Inszenierung irgendwie an Circus Transmopol vom U&D vor 4,5 Jahren, obwohl dort das Melancholische die Basis war, um auch mal ins Überschwengliche zu fallen.

    Daß man nach täglichem Konzertgenuß und zeitraubender Berichterstattung irgendwann Überdruss spüren muß, ist als normal anzusehen. Für mich persönlich war es gut, nach dem famosen und strahlendem Taksim Trio vom Montag ein paar Tage ohne (Live)Musik gewesen zu sein.

  • #2

    music-live-on-web (Samstag, 02 August 2014 17:37)

    Hallo Gerhard,

    schön ein paar Zeilen von Dir zu lesen. Habe mich bemüht, den Auftritt so zu beschreiben, wie ich es empfunden habe und gleichzeitig anzuerkennen, dass es wirklich Musik ist, die viel zu begeistern vermag. Nur halt mich nicht. Dass mit den vielen Konzertberichten stimmt schon, dennoch lasse ich mich schon auch immer wieder begeistern. Mir kann unmöglich alles gefallen - dann wäre ich ja auch nicht mehr kritisch. Ich versuche so objektiv wie möglich zu sein und dort, wo es nicht mehr geht, bin ich durchaus subjektiv. Und lasse das dann auch - meist - deutlich durchblicken! Liebe Grüße Gerald