Konzertbericht und Konzertfotos | Maurizio Minardi beim Würzburger Hafensommer 2014

Würzburg (music-on-net) - Das Doppelkonzert des heutigen Abends wurde – nachdem die Wetterprognosen alles andere als günstig waren – kurzerhand in die Würzburger Posthalle verlegt. Statt Open-Air also eine - durch die lange gleichbleibend schwüle Wärme tagsüber - zunächst etwas stickige Angelegenheit. Doch die Körper der Anwesenden akklimatisieren sich nach und nach. Und es sind heute viele Körper. Erfreulich, aber leider eben nicht typisch für die sommerliche Veranstaltungsreihe Hafensommer.

 

Die Posthalle ist bestuhlt, was dem erwachsenen Programm geschuldet und damit auch vollkommen angemessen ist. Natürlich sind 99% dieses "mittelalterlichen" Publikums heute nicht wegen Maurizio Minardi gekommen, sondern wegen Suzanne Vega, die vom Italiener allerdings bestens supportiert wird. Details


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    christl (Samstag, 02 August 2014 01:44)

    Akkordeon und Cello waren fuer mich ein spannungsgeladenes musikalisches Feld..... und ich wurde belohnt.
    Maurizio MInardi und seine Cellistin Shirley Smart begeisterten mich. Nicht nur ihr musikalisches Koennen,
    tolle rythmische und sanfte Kompositionen, besonders die Verbindung im Spiel, der Blickkontakt, das Verstehen,
    die kraftvollen Einsaetze von Shirley. Es fuehlte sich an , als ob ein Feuer von einem zum anderen ueberspringt.
    Hat mich sehr beeindruckt und ist zu mir uebergesprungen.