Konzertbericht und Konzertfotos | Dream Theater präsentieren sich geradezu traumhaft in der Bamberger Brose Arena

Bamberg (music-on-net) - Das New Yorker Quintett kann mittlerweile auf eine bald 30-jährige Historie zurückblicken.

 

Die Geschichte

 

Die Wurzeln der Band reichen zurück in das Jahr 1985, als John Petrucci (Gitarre), John Myung (E-Bass) und Mike Portnoy (Schlagzeug) noch einen Keyboarder und Sänger suchten und diese in Kevin Moore und Chris Collins fanden. Damals nannten sie sich noch Majesty, mussten aber aus rechtlichen Gründen schon bald in Dream Theater umfirmieren. Sänger, Schlagzeuger und Keyboarder wechselten, die ersten Erfolge stellten sich zu Beginn der 1990er Jahre ein. Seitdem ist die US-Band im Bereich des Prog-Metal-Rock eine, wenn nicht sogar "die" Instanz. Davon konnten sich in der Bamberger Brose-Arena die Fans aller Altersgruppen, auch in meiner Liga, überzeugen. weiter

Kommentar schreiben

Kommentare: 0